Jessi und Vincent – Natürliche Pärchenfotos im Schnee

Kurz vor Weihanchten habe ich anlässlich der 400 Follower auf meinem kleinen Instagramprofil,@hopeinpicture_s , (wer Lust auf täglich neue Shootingergebnisse hat), ein Shooting als Dank verlost. 400 ist jetzt keine große Zahl, aber ich bin jedem Menschen, der mich begleitet und unterstützt und dem ich Bilder für die Ewigkeit zaubern kann, so dankbar! Deshalb musste ich ein kleines Geschenk zurückgeben. Mir haben auch so viele liebe Menschen geschrieben, ich habe mich sehr über die große Beteiligung gefreut, vielen Dank! Der Lostopf hat sich dann etwas später auch entschieden und zwar für ein liebes und ganz authentisches Pärchen! Die Bilder haben uns im neuen Jahr dann nach draussem getrieben, als endlich mal Schnee lag sind wir zusammen losgezogen. Ich selbst bin eine halbe Stunde zu unserer Shooting Location gefahren, da im schönen Weiherhammer leider zu diesem Zeitpunkt gar kein Schnee lag. Doch ich hatte so Lust auf ein entspanntes Shooting in der weißen Pracht, dass es diese halbe Stunde Fahrt einfach Wert gewesen ist!
Unsere Location dort war eine Kiesgrube, von Schnee bedeckt und mit großen Felsen drum herum – einfach perfekt! Der Schnee lies dabei die Strukturen noch besser zur Geltung kommen. Die beiden waren so schön natürlich und wir haben beim Shooting sehr viel Spaß gehabt, aber seht selbst !













Patrick und Lorena

Wenn du dich an eine große Reise erinnerst, fallen dir oftmals viele Momente nicht ein. Die Frage: „Wie wars?“ Wird mit „äääh, ja.. Voll cool!“ beantwortet. Was natürlich der Fall war. Hoffen wir doch. Aber dieser kleine Satz drückt in dir drin eigentlich viel mehr aus, so viel, dass es in diesem Moment gar nicht nach draussen dringen kann, denn es treffen viel zu viele Emotionen aufeinander. Sie stecken im Stau, da sie gleichzeitig heraus wollen und so kommen nur diese kleinen, nichts sagenden Wörter zum Vorschein und man fragt sich selbst in diesem Moment, was genau hab ich eigentlich erlebt? Und wo war ich eigentlich ?

Gebündelt kommen diese Erinnerungen meist erst langsam wieder, bei Situationen oder wenn man auf ein gemachtes Bild stößt. In vier Wochen können sehr viele Bilder entstehen und auch auf meiner Deutschland-Dänemark Reise sammelte sich Einiges an. Was aber viel schöner als die Bilder selbst sind, sind die ganzen Geschichten dahinter. Geschichten und Menschen. Diese Storys möchte ich heute anfangen mit euch zu teilen. Und da man sich immer am besten an die letzten Ereignisse erinnert und eines davon auch mit am Schönsten war, fangen wir mit der letzten Station der Reise an, in Warnemünde beziehungsweise Rostock !

Zufall oder Schicksal
Total happy zeigte ich meiner Freundin das von ihr geschossene Foto auf der Kamera, Abendlicht, ein wunderschönes Lächeln und die untergehende Sonne inklusive Meer und Möwen im Hintergrund. Die Kombination und auch das Licht waren einfach wundervoll. Sie lächelte ebenso und gemeinsam schauten wir die vielen entstandenen Bilder auf der Kamera an. Auf einmal hörten wir hinter uns eine freundliche Männerstimme. „Hallo, könntet ihr vielleicht auch ein Foto von uns machen?“, fragte ein blonder, lächelnder Mann und hielt uns sein Handy entgegen. Seine Freundin, etwas weiter hinten stehend, grinste herüber. „Ja klar gerne! Mit Sonne im Hintergrund?“ Er nickte und ich nahm ihm das Handy aus der Hand, während die beiden sich positionierten. Ich machte ein Bild, zur Sicherheit nochmal eins, schaute das Ergebnis an und schon kam die Fotografin in mir durch. Vordergrund zu dunkel, oder Hintergrund zu hell, Handykameras sind doch grausam. Meine eigene Kamera hing noch um meinem Hals. Ich guckte zu dem verliebten Pärchen vor mir und dann wieder auf meine Kamera. Diese, oder besser gesagt, ich, mit den richtigen Einstellungen, könnte das besser… Zack, stand ich beim Pärchen, fragte wie sie hießen und erklärte ihnen meinen simplen Plan: Ein kleines Shooting. Ein kleines, wundervolles Shooting, mit so viel Lachen und Spaß. Ganz entspannt und ungestellt liefen die beiden am Ufer entlang, knuddelten sich, lachten zusammen und waren während ich diese kleinen unscheinbaren Momente festhielt einfach sie selbst. Ich musste gar nicht viel sagen, während die Sonne immer tiefer sank und weiches, goldenes Licht auf die Schultern und die leuchtenden Haare der lieben Lorena warf. Sachte nahmen sie sich in den Arm, kuschelten sich zusammen. Langsam sah sie nach oben und lächelte, als sich ihre Blicke trafen, die Haare wehten zart in ihr Gesicht und Patrick strich liebevoll über ihre Backe und die Strähnen aus der Stirn. Ruhe kehrte ein, die Kinderstimmen im Hintergrund verwehte der Wind und das Rauschen der Wellen war zu hören. Möwen flogen über uns, Leute wanderten über den Strand schauten neugierig rüber und gingen weiter, sie wollten nicht stören. Genauso wenig wie das Pärchen sich stören ließ und einfach die salzige Meerluft und den Duft des Anderen genoss. Leise klickte die Kamera, ich machte vorsichtige Schritte af die beiden zu. Nah genug dran, nahm ich die Kamera nach einem letzten Foto vom Auge weg und grinste die beiden an. Sie sahen auf und lächelten ebenfalls. „So schön“, flüsterte ich und zeigte ihnen ein paar Bilder aus der Kamera, während hinter uns die Sonne weiter unterging, uns noch die letzten Strahlen schenkte, bevor sie hinter einer großen Wolke verschwand…

Rebecca und Julian – Pärchenshooting

Liebe liegt in der Luft! Diese beiden lieben Menschen haben vor einigen Wochen ein Shooting gewonnen, dass ich auf meiner Facebookseite verlorst habe. Zusammen haben wir erst einen kleinen Spaziergang in einem Birkenwald gemacht, wir hatten mega viel Glück und schönes Abendlicht an diesem Tag erwischt. Danach ging unser Weg etwas weiter, Weiherhammer kann schon ein vielseitiges Dörflein sein! Ein alter Zaun und eine wenig befahrenen Straße war die perfekte Kulisse für natürliche und entspannte Aufnahmen. Das Sonnenlicht verlieh der Atsmosphäre noch einen kleinen goldenen Touch. Die beiden sind schon so lange zusammen und trotzdem kann man die Liebe noch so stark spüren. Jede Berührung war voller Liebe, jedes Lachen und Strahlen in den Augen voller Zuneigung. Es ist wundervoll, solche Momente mit anderen Menschen als Fotograf festhalten zu dürfen. Und diese Momente für die Menschen vor der Kamera für die Ewigkeit zu schenken. Danke, ihr Lieben, für euer Vertrauen und eure Offenheit!








Ein bisschen Liebe – Sophie und Lukas

„Lass die Liebe in dir wohnen
Und schmeiß den Hass dafür raus.
Ich verpreche, es wird sich lohnen.
Es wird ein wunderbarer Tausch
Und wenn die Liebe in dir lebt
Verteile sie im ganzen Land
Hab keine Angst sie zu verlieren
Gib jedem etwas von ihr ab“

-Großstadtgeflüster

Sind es die Frühlingsgefühle, das schöne Wetter oder einfach nur Zufall? Zurzeit darf ich einige Pärchen kennenlernen und auch fotografieren ! Diese beiden haben schon länger geplant, süße, lustige und verliebte Bilder machen zu lassen, vor einem Jahr haben wir besprochen und nach diesem Jahr und einer kleinen Terminverschiebung wegen des lieben Wetters haben wir es auch endlich mal geschafft! Dafür war an diesem Tag das Wetter brav auf unserer Seite, und genau als ich vom Shooting wieder zurück kam, fing es auch schon zum nieseln an! Manchmal muss man auch einfach Glück haben!


Dennis und Tanja

Ein bisschen Liebe und Sonne darf an diesen veregneten Tagen nicht fehlen! Es braucht eigentlich keine großen Worte! Pärchen zu fotografieren macht den Fotografen selbst immer sehr glücklich, zumindest geht es mir immer so. Auch ohne Beziehung ist es einfach schön, andere Menschen zu beobachten, die einfach glücklich miteinander sind und sich gegenseitig unterstützten, vertrauen und aufbauen.
Umso schöner ist es auch, diese Zweisamkeit in Bildern festzuhalten und zu zeigen! Kleine Momente zu finden und kurz in die Privatheit dieses Momentes einzutauchen ist ein wundervolles Privileg! Ich freu mich auf jeden einzelnen Moment, der noch kommen wird.



Stefanie Kisbauer

Eva und Christoph – Pärchenshooting

Eines der großen Lehren in diesem Leben hat sich mir bis jetzt immer bestätigt: Es gibt keine Zufälle!
Das ist auch ein großer Teil meiner eigenen Lebensauffassung. Alles hat irgendwie einen Sinn, auch wenn er für uns in schlechten Momenten, oder manchmal auch Jahre später nicht erkennbar ist. Was soll man groß drüber nachdenken? Tut man das, verpasst man die Gegenwart, verklemmt sich in seinen Gedanken und erkennt das Schöne, das gerade just in diesem Moment an einem vorbeiläuft, nicht mehr. Weiterlaufen, weiter denken, an sich selbst denken. Das Leben hüpft immer weiter und du hüpfst mit.

Die Geschichte dieser beiden Verliebten hat so einen ähnlichen Hintergrund. Dass zwei einzelne Menschen in diesem riesigen Land, auf dieser riesigen Kugel namens Erde sich treffen, bei einer unendlich großen Anzahl an Menschen, an Individuen, die überall sein können… Das ist wahnsinnig faszinierend. Es ist einfach wunderbar, zwei Menschen festzuhalten, die sich trotz riesiger Entfernung getroffen haben und sich nun so nah wie noch nie sind.

eva und christoph

eva und christopheva und christoph

eva und christoph

eva und christoph

eva und christoph

eva und christoph

eva und christoph

eva und christoph

Danke, ihr beiden faszinierenden Wesen!

1000 km Entfernung – Pärchenshoot in Regensburg

Einige Wochen ist es schon her, wo ich Constance und Edouard in Regensburg fotografiert habe. Nun teile ich endlich mit euch die Bilder!
Durch Zufall kam das süße Pärchen auf meine Seite und nur einige Wochen später habe wir auch schon den Termin zu Shooting ausgemacht. Da war es einfach perfekt, dass ich Schule immer in Regensburg habe – denn auch mit Stadt als Kulisse wollte ich schon lange einmal fotografieren!

Liebe kennt keine Grenzen, keine Entfernungen. Liebe ist einfach da, kommt, wann sie möchte, streichelt in einem Moment deine Wange, und schlägt dir im anderen mitten ins Gesicht. Liebe ist unberechenbar und doch so wunderbar.

c+e

c+e
c+e
c+e