Granny is back – Entfesseltes Bandshooting mit Nostalgie + Outtakes

Eine Menge Spass und viel Interessantes und Neues gab es vor einigen Wochen beim Shooting mit der jungen Band „Granny is back!“. Mit ner ziemlich coolen Location und den perfekten Menschen und Bandmitgliedern dazu freute ich mich wahnsinnig auf das Shooting. Die Location hatte die Band selbst organisiert. Passend zum Namen der Band war diese ein bisschen retro und nostalgisch – ein altes Wohnzimmer mit einer völlig aus der Mode gekommenen Couch, alten Vorhängen, Retrofernseher, Plattenspieler, vergilbten Büchern, antiken Möbeln und alten Lampen – einfach der perfekte Omi-Style!
Nach normalen Bandfotos, wie die fünf „Grannies“ auf die Bühne gehen würden, schlüpften sie selbst in die Retro-Rolle! Vintagekleider und elegante Klamotten wurden angezogen – was dem ganzen noch mehr Charme verlieh.
Da das Wohnzimmer Teil des Fluchthauses in Weiden war, in dem es mehrere verschiedene Areas gibt (Mehr Infos dazu findet ihr hier) war es dort ziemlich dunkel. Alle Aufnahmen wurden deshalb mit einem oder zwei Blitzen geblitzt. Doch das passt einfach super zu der Atmosphäre im Raum! Ich bin begeistert von den Ergebnissen und der Wirkung der fünf Bandmitglieder, die voll gut drauf waren, während des Shootings! Genauso wie der Besitzer der Räumlichkeiten, der uns immer geholfen hat und noch dazu eine tolle, entspannte Stimmung hatte! Vielen Dank für die super Location! Und die coolen Outtakebilder!
Mit so viel Spaß und entspannten Menschen ist es einfach toll zusammen zu arbeiten. Hoffentlich wird es davon in meiner fotografischen Laufbahn noch viele mehr geben.


Granny is back findet ihr hier

granny is back

grannyisback_dsc6936_db

grannyisback_dsc6948_db

granny
granny
granny-is-back_dsc6987

Und hier noch einige Outtakes! Fotografin auf Tisch für eine bessere Perspektive ist da keine Seltenheit! Und am Ende gabs natürlich wieder ein Selfie! :)

img-20170205-fb

img-20170205-wa0011

img-20170205-wa0010

img-20170205-wa0008fb

Musik mitten im Wald – Portrait

Es ist mal wieder schon ein Weilchen her… Ich schäme mich auch. Aber freue mich ungemein, euch nun diesen Post zu zeigen, mit seinen vielen, tollen Bilder und der super und superlieben Frau vor der Kamera!
Es gibt mal wieder eine kleine Shootingserie für euch, und zwar von der lieben Sophia, die ich vor vielen, vielen Jahren hin und wieder in der Schule umher flitzen sah, aber wirklich kein Wort mit ihr gewechselt habe. Trotzdem kommt man irgendwie immer mal wieder zusammen, ich bin sowieso ein Mensch, der auch an den Spruch: „Man sieht sich immer zweimal im Leben“ glaubt. Bei vielen Menschen ist mir das auch schon passiert, wo ich dachte, aaaaach, die siehste eh nie wieder. (Das kann gut, aber auch schlecht sein, hehe…)
Doch ich lenke ab.
Neben einen kleinen Kranz, den ich extra gebastelt hatte, hatten wir noch ein weiteres Accessoir. Sophia spielt Geige und liebt Musik – deshalb musste das Instrument natürlich mit aufs Bild. Und damit die ganze Szenerie auch authentisch und ausdrucksstark wirkt, musste gespielt werden. So stand die Liebe mitten in einem kleinen Bach, mitten in einem riesigen Wald und spielte Hallelulia. Es war wunderschön. Eine leichte Melancholie schwebte druch die Luft und ich hätte fast das Fotografieren vergessen. Durch den Lärm angelockt kamen auch hin und wieder ein paar Besucher. Zwar wollten Diese nur den Wanderweg entlang gehen, aber man kann ja noch träumen. Einige Kommentare wurden kurz zu uns hingeworfen, dann gingen sie auch schon wieder ihrer Wege. Zugegeben, wir waren schon ein lustiges Völkchen, Hannah, meine Assitentin, mit der Aufhellung am Rande vom Bach, ich und Sophia, mitten im Bach stehen, sie mit langem Kleid und Geige spielend, ich mit Kamera und Wasser bis zu den Knien, auf der Suche nach der perfekten Perspektive, konzentriert, damit ich nicht mit den nackten Füßen auf die Steine trete und vielleicht auch noch ins Wasser falle.
Trotzdem, ich liebe die Ergebnisse. Es war einfach ein perfekter Tag, auch wenn ich mir noch ein bisschen mehr Sonne gewünscht hätte! Aber da wir schon einmal verschoben hatten – an dem Tag hatte es übelst geregnet – war ich mehr als glücklich! Seht selbst!

melancholy

Passion an melancholy

Passion

Silent Musician

geige

Lost Music

geige
Kränzle

Diesen wundervollen Kranz habe ich extra für das Shooting gebastelt. Ich liebe basteln und es wird auch in Zukunft noch ien paar Kränze mehr geben !

zeugs

Ein Stuhl mit Klamotten, eine Tüte mit Trinken und Essen, ein Geigenkasten. Jap, so siehts bei einem Shooting aus…