Schützende Schuhe

Und sie stand einfach auf, legte ihre schützenden Schuhe beiseite, ganz sorgsam und geordnet, die Schnürsenkel hinein, Parallel nebeneinander, und ging weg. Barfuß, ohne Angst. Die nackten Füße fanden ihren Weg, gingen über spitze Steine, über weiches Gras, wurden nass.

Sie liefen durch alles, es tat weh, fiese Scherben, auf schlechten Boden, stachen in ihre Sohle, tief in ihr Fleisch. Fast wollte sie umkehren, den beschwerlichen Weg, der schon hinter ihr lag, die Schuhe wieder anziehen.

Doch mit der Zeit, wurde aus dem weichen Fleisch, gequält von den harten Steinen, etwas Festes. Etwas Beständiges. Etwas, das man nicht zurück lassen kann, wie ein schützendes Paar Schuhe.

Ihre Sohlen wurden stärker, ihr Schritt bestimmter. Und ihr Blick weiter.

Sie würde nicht mehr zurückgehen.

Alle Steine, Stiche und Schmerzen meistern. Und härter zurückkommen.

Stefanie Kisbauer

schützende schuhe

4 Kommentare zu „Schützende Schuhe“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s