Die Ohrfeige des Lebens

Im August schlug es mir mit voller Kraft ins Gesicht. Das Leben. BAAAAM. Ohne Vorwarnung. Warum?
Ich hab angefangen zu arbeiten. Bin umgezogen. Wohne alleine in einer neuen Stadt. Bin auf einmal Single. Und fange genau dort in dieser Einsamkeit, wo man gerade mal seine Arbeitskollegen kennt, eine Ausbildung an. Frisch aus der Schule, sofort rein in alles. Verantwortung. Niemand sorgt mehr dafür, dass der Kühlschrank voll ist. Dass das Bad sauber ist und frische Wäsche da ist. Auf einmal musste auch noch Geld für ein Auto her. Und das Auto war auch auf einmal da. Genauso schnell, wie man in dieses komische Abenteuer namens Leben gefallen ist.
Und dann? Dann findet man sich nach einem wirklich beschissen Arbeitstag heulend auf dem Küchenboden mit einer Tafel Schokolade in der Hand. Sämtliche Lichter aus, kein Geräusch in der ganzen Wohnung, nur das entfernte huii der Autos auf der Straße. Das Teelicht flackert und man fragt sich. Warum? Wieso sitzt ich hier? Ich nenne den Küchenfußboden „Fußboden der verlorenen Seelen“. Er ist unterstes Niveau und man kommt super an Schokolade.

peng

Und genauso, wie man gut an die Schokolade kommt, kann man sich aus diesem Tief heben. Schokolade essen, aufstehen, Teelicht aus. Ins Bett.
Nach einer Woche weinen und heulen und Maske aufsetzen, mit Freunden reden. Aufbauen lassen. Sich wieder einkriegen. Ich schaffe das.
Ich hab den Glauben, dass alles seinen Grund hat. Und daran halte ich fest. Ich wachse mit den Wochen, in denen ich weinte. Und werde es besser machen. An mir arbeiten. Und mal wieder zum Fußboden der verlorenen Seelen zurückkehren, kann man sich hin und wieder erlauben. Nur nicht vergessen:
Wieder aufstehen!

Me

Herbert Grönemeyer sang mal: „Lache, wenn es nicht zum weinen reicht!“

Ein Gedanke zu „Die Ohrfeige des Lebens“

  1. Das Leben ist wohl die härteste Schule, durch die wir durch müssen. Und Grönemeyer hat Recht. Und du auch, denn nichts im Leben geschieht ohne Sinn, aber verstehen können wir es nur rückwärts. Wird schon :-) LG, Conny

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s